Die Wasserratte. Storys aus der Wasserwelt


1.

Die Sonne kroch verstaubt durch die geschlossenen Fensterläden und zeichnete lange Finger auf der Tür. Es war bereits 14 Uhr, als ich mein Büro aufschloss. Drinnen war es unerträglich heiß und stickig. Meine kleine Arbeitsstätte bildete darin keine Ausnahme. Seit Wochen umklammerte die Hitze unsere Stadt. Sie wurde eins mit ihr und meine schwachsinnigen Mitbürger hatten nur noch ein Thema: Wann kommt endlich Abkühlung? Da es nachts keinen Grad kälter war als tags und es keinen Schlaf gab, war es selbstverständlich, dass neben Staub und Schweiß auch jede Menge Wut und Gereiztheit in der Luft lagen. Unser braves Örtchen war keine Intellektuellenhochburg und so zeigte sich der einfache Charakter einiger meiner Mitbewohner in einer stetig ansteigenden Gewaltstatistik. Leider hatte dieser interessante Umstand keinen Einfluss auf meine Geschäfte und so machte es auch keinen Unterschied, ob ich um neun oder um zwölf erschien. Heute war es eben 14 Uhr und ich war mir sicher, nichts verpasst zu haben. Ich riss die Fenster auf, öffnete die Tür von dem Kühlschrank und griff mir eine Flasche Appolinaris. Salzig wie ein Heilwasser genau das richtige für meinen ausgelaugten Körper. Während ich den Inhalt in mich rein goss, fiel mein Blick auf den Anrufbeantworter. Ein Anruf. Ich drückte die Abspieltaste. Die Nachricht war um 12uhr53 aufgesprochen. Eine Frauenstimme. Vermutlich ein Frettchen. Sie bat um Rückruf. Ich tat ihr den Gefallen. Am anderen Ende meldete sich ein Stimme, die meine Barthaare vibrieren ließ: „Sind Sie die Wasserratte?“ „Ja, ist schließlich mein Telefonanschluss!“ „Ich will nur wissen, ob ich reden kann.“ „Kommen sie lieber in mein Büro, wenn es ernst ist.“ Das war es und ich bestellte sie auf 15 Uhr. Ich wollte die Dame sobald wie möglich zu Gesicht bekommen. Doch nicht so schnell, dass ich mir nicht in Ruhe einen Whisky mixen konnte. Ich kippte den Rest Appolinaris runter, zog die Büroflasche aus der Schublade und verdünnte den Stoff mit einem kleinen Schluck Volvic. Das Zeug ist zwar pur die Hölle, aber im Whisky funktionierts. Sollte man mal all diesen Ökoratten stecken, die das Zeug Literweise in sich reinträufeln.

Über dieebene

tv-autor, journalist, filmemacher
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter geschichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.