Der Prozess

Richter: Was haben Sie sich dabei gedacht?

Flötur: Wer?

R: Sie?

F: Ich?

R: Stellen Sie sich nicht so blöd an! Was haben Sie sich dabei gedacht?

F: Wobei?

R: Sie wissen ganz genau wovon ich rede! Was meinen Sie, warum Sie da sitzen?

F: Wo?

R: Auf dem Anklagestuhl!

F: Ach!

R: Was ach!

F: Nix! Nur so.

R: Passen Sie auf! „Nur so.“ gibt es vor Gericht nicht!

F: Nicht?

R: Nein! Hier wird Recht gesprochen und wenn wir das nur so machen würden, wo kämen wir dann hin?

F: Weiß ich auch nicht.

R: Nicht?

F: Nö.

R: Schade. Würde Ihnen helfen ein ordentliches Mitglied unserer Gesellschaft zu werden. Aber lassen Sie uns aufhören mit diesem Gefasel! Sie sitzen hier vor Gericht, weil Sie unangemessene Ankündigungen gemacht haben.

F: Ich?

R: Ja Sie! Und zwar in der Form, dass Sie am 12. Juni 2012 um 9:12 auf Ihrem Blog behauptet haben, dass „die Ebene“ ab dem Jahreswechsel – ich gehe davon aus,  Sie meinen 2012/13 – wöchentlich erscheinen würde und zwar immer am Dienstag. Tatsache ist aber, dass Sie seit dem 28.2.2013 nicht mehr veröffentlicht haben. Also! Was haben Sie sich dabei gedacht?

F: Wobei?

R: Na, das wöchentliche Erscheinen von Die Ebene anzukündigen?

F: Ach so. Ich hab gedacht es klappt.

R: Was?

F: Die Ebene ein mal die Woche mit einem neuen Kapitel zu bestücken.

R: Bestücken?

F: Na ich mein, einmal die Woche ein neues Kapitel für Die Ebene zu schreiben. …. und dann auch zu veröffentlichen.

R: Aha! Sind Sie sich denn nicht bewusst, wie verantwortungslos das ist?

F: Was?

R: Etwas anzukündigen und es dann nicht einzuhalten. Denken Sie denn nicht an Ihre Leser?

F: Leser?

R: Na die Menschen, die jeden Dienstag gebannt auf ein neues Kapitel von Die Ebene warten.

F: Nö, äh ich mein doch! Nur gibts die nicht.

R: Gibts nicht?

F: Naja, schon, so der ein oder andere Freund oder Bekannte, die da mal reingeschnuppert haben.

R: Sonst niemand?

F: Na, schauen Sie sich mal die Statistiken an. Ein Blockbuster sieht anders aus.

R: Das tut mir leid.

F: Haben Sies gelesen?

R: Öh… um ehrlich zu sein, nein. Das Impressum und die about-Seite hab ich mir angeschaut.

F: Kenn ich! Das machen die meisten.

R: Tut mir leid.

F: Was ist das für eine Welt, in der das Impressum mehr interessiert, als die eigentliche Geschichte. Ich mein, was soll das denn? Ich bin doch immer da. Das ist nix  Besonderes. Aber neu geschriebene Wörter, die neu zusammengestellt eine neue Geschichte erzählen das ist es doch um was es geht, was die Welt reicher macht. Oder ärmer, wenn die Geschichte Scheiße ist, oder die Wörter oder beides. Man kann natürlich auch sagen, das die Welt dann reicher an Scheiße ist. Auch eine Sichtweise.

R: Hören Sie auf. ich kann da nicht mehr folgen. Außerdem habe ich das Gefühl, Sie verzetteln sich.

F: Sorry. Aber danke! ich hätte bald nicht mehr weiter gewusst. Worum gings noch mal?

R: Darum, dass Ihr Impressum häufiger gelesen wird, als Ihre Geschichte.

F: Oh ja, das ist schrecklich.

Saaldiener: Das stimmt nicht.

R + F: Was?

S: Dass das Impressum häufiger gelesen wird, als die Geschichte!

R + F: Ach!

S: Ich hab mich eingeloggt…

R + F: Wo?

S: Na in dieebene.net.

R: Was? Woher haben Sie das Passwort? Das ist illegal!

F: Lassen Sie Ihn doch mal sagen, was er sagen will.

R: Ok, aber das wird ein Nachspiel haben.

S: Also laut Statistik haben insgesamt 107 Menschen die Seite „Die Ebene 1. Staffel“ aufgerufen. Gehen wir mal davon aus, dass der Angeklagte aus Eitelkeit oder Geltungssucht ab und zu mal auf die Seite gegangen ist, so bleiben immerhin geschätzt 50 – 100 Menschen, die sich für die 1. Staffel von Die Ebene interessiert haben. Damit liegt die 1. Staffel von Die Ebene noch vor dem Impressum.

F: Was meine Sie mit Geltungssucht?

R: Das tut hier nichts zur Sache und wird in einem anderen Verfahren verhandelt.

F: Ich bin nicht eitel.

R: Auch das spielt hier keine Rolle. Was ich aber sehe, ist, dass es gar nicht so schrecklich aussieht mit Ihrer Geschichte.

F: Meinen Sie?

R: Was ich meine geht Sie gar nichts an. Was Sie was angeht ist mein Urteil!

F: ???

R: Ich verurteile Sie dazu, die Ankündigung, das Die Ebene wöchentlich erscheint zu unterlassen.

F: Warum?

R: Sie sind ein selten renitenter Gast. Weil Sie damit unkontrolliert Hoffnungen schüren. Es ist Montag. Juchu! Morgen ist Dienstag! Ein neues Kapitel von Die Ebene erscheint! Und dann? Es ist Dienstag. Oweh, Schock! Schwere Not! Nix! Kein neues Kapitel! Kein Hinweis. Nur Ihre Scheiß Ankündigung. Weg damit und damit Basta!

F: Was soll ich stattdessen ankündigen?

R: Nichts Sie Idiot. Kündigen Sie nichts an! Dann können Sie das auch einhalten.

F: Ankündigen macht aber Spaß!

R: Kann ich mir vorstellen. Aber wenn Sie Spaß haben wollen, dann fahren Sie lieber Karussell und lassen die Finger von einem Blog oder einer Fortsetzungsgeschichte. Das ist mein Rat.

F: Danke! Gibts denn hier ein Karussell?

R: Raus!

F: Wo?

R: Saaldiener!!!

Über dieebene

tv-autor, journalist, filmemacher
Dieser Beitrag wurde unter xlog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.