Die Ebene 64

Smerg stößt auf den ersten wirklich spannenden Eintrag in den Notizen.

„Es ist schon erstaunlich. Ich habe den Inder zwar für eine recht große Nummer gehalten, aber das er das hier hinbekommt, hätte ich nie gedacht. Denke mal, dass er weit über seine eigenen Fähigkeiten gearbeitet haben muss, um das hin zu bekommen!“

„Was?“

„Naja er hat die verschiedenen Theorien, die es zum Holographischen Universum gibt mit einander verbunden und daraus eine eigene in sich konsistente Idee entwickelt.“

„Häh?“

„Tu nicht so doof. Du weißt doch sicher, was Sylvia hier macht?“

„Zeichen entziffern oder so was?“

„Ja sie versucht einen Code zu dechiffrieren. Die Idee dahinter ist, dass eine Art der Selbstorganisation in der Physik geben muss, wenn sich die Phänomene einfach beschreiben lassen sollen. Es ist ungefähr so, als wenn du ein elektrisches Gerät anschaltest. Für dich selbst reicht es aus, den Schalter zu betätigen. Dahinter ist jedoch eine ganze Reihe von Schaltungen und Schaltkreisen, die vorbestimmte Aufgaben erfüllen, bis dein Gerät eingeschaltet ist.“

„Und Sylvia ist damit beschäftigt, die Schaltungen und Schaltkreise zu entziffern, damit Tausendschönchen, der Schwede oder du sie in die Weltformel reinbasteln können?“

„Ja, das trifft es so ungefähr, wobei alles noch komplizierter ist.“

„Und?“

„Viladings beschreibt bisher einen recht eleganten Weg, die Muster, die Sylvia sucht, mit den Theorien des Holographischen Universums zu verbinden,“

„Kann dir zwar nicht folgen, aber wenn das so wichtig ist, gib mir doch bitte mal das Datum, an dem Viladings das herausgefunden hat.“

Über dieebene

tv-autor, journalist, filmemacher
Dieser Beitrag wurde unter Die Ebene abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.